Welches Erdbeben? | Vom relativen Gewicht einschneidender Erfahrungen

Das Buch des Propheten Amos im Alten Testament beginnt mit einer auffälligen kleinen Notiz über ein damals bekanntes bedeutsames Erdbeben. Aus heutiger Sicht wissen wir nicht von welchem Ereignis überhaupt die Rede ist. Doch für Amos und seine Zeitgenossen war dies ein einschneidendes Erlebnis in ihrem Leben und ihrem Land. Dass diese Katastrophe im ersten Satz des Buches erwähnt wird, zeigt ihre Bedeutung für die Menschen, die mittelbar oder unmittelbar von ihr betroffen waren.

Unsere Lebenserfahrungen können Bedeutung für uns und auch für Gott haben, obwohl andere sie nicht als bedeutungsvoll anerkennen.

Autor: tobias

Lehrer und Pastor in Bremen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.