David ließ ihm alles durchgehen | Wenn das eigene Scheitern einen davon abhält Unrecht zu benennen

Manchmal entrüsten sich VerantwortungsträgerInnen über Schieflagen in Gesellschaft und Kirche. Sie pochen auf die Einhaltung von Moral und Gesetz. Und manchmal sind sie in Wirklichkeit selbst die größten Gesetzesbrecher.

Andererseits sind Menschen manchmal zu zaghaft unrechtmäßiges Verhalten zu benennen, weil sie sich von ihren eigenen Fehlern davon abhalten lassen.

Beides bringt das Zusammenleben nicht weiter und hilft den einzelnen Personen nicht. Letzteres Problem hatte König David ziemlich am Ende seines Lebens. So wird es in einem Vers im Buch 1. Könige 1 erzählt.

Autor: tobias

Lehrer und Pastor in Bremen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.