Schreiben im Sand | Eine geheimnisvolle Geste im Gerangel um die Wahrheit

Mensch sein, seltsam unpassend handeln, scheinbar fest programmierte Abläufe der Abschiebung anderer heilsam unterbrechen. Durch eine Geste, eine Bewegung, einen Blick, einen Moment der Stille im hitzigen Gefecht, eine Weigerung schwarz weiß zu denken. Ein Augenblick der Menschlichkeit, des Verstehens, obwohl schon Schaden durch religiöse Rechtgläubigkeit und vermeintliche Wahrheitsverteidigung angerichtet wurde.

Eine der bekanntesten geheimnisvollen Begleitumstände der neutestamentlichen Überlieferung sagt etwas aus über die Menschlichkeit von Jesus und die Menschlichkeit, die er anderen zugestand.

Autor: tobias

Lehrer und Pastor in Bremen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.