Aufrichtung einladen II - Raum in Schultern und Nacken schaffen

Sarah D • 12 Februar 2020

"Ich sitze vor dir, Gott. 

Aufrecht und entspannt,

mit geradem Rückgrat."

So schreibt es der Mystiker Dag Hammarskjöld. Das aufrechte Sitzen als Haltung für das Meditieren oder auch Beten wird oftmals erschwert von körperlicher Anspannung an Stellen, die keinerlei Spannung brauchen. An diesem Abend ergeht eine Einladung an den oberen Rücken und den Rest des Menschen, zu dem dieser Rücken gehört; eine Einladung zum Loslassen von allerlei, was wir auf unseren Schultern äußerlich und innerlich tragen. Euch erwartet eine sanfte, achtsame Körperpraxis mit viel Raum, der prozesshaft auch den Schultergürtel und oberen Rücken von Innen her erfüllen darf. Wir lassen uns von innen her aufrichten, laden die Würde ein. 

Infos und Anmelden über: www.dankbarundgegenwaertig.de