Marc

>>Am 29.06.2019 konnten die Flüchtenden des Rettungsschiffes "Sea Watch 3" endlich im Hafen von Lampedusa von Bord gehen. Über zwei Wochen mussten sie auf dem Schiff ausharren, da italienische Behörden verboten hatten, die Mittelmeer-Insel anzulaufen. Kapitänin Carola Rackete widersetzte sich diesem Verbot und legte im Hafen an. Ein kleines Boot der Polizei versuchte, dies zu verhindern. Kurz darauf wird sie festgenommen, da ihr Widerstand gegen ein Kriegsschiff vorgeworfen wird und dies gegen die Schifffahrtsverordnung verstößt. Ihr könnten jetzt bis zu zehn Jahren Haft drohen. Eine Frau, die 40 Menschenleben gerettet hat, wird wie eine Kriminelle behandelt!

Die Bilder dieser Nacht lösten zunächst eine große Erleichterung bei mir aus: Endlich waren die Geflüchteten gerettet, endlich waren sie in Sicherheit. Doch dann sofort die Momente der Sprachlosigkeit. Die Frau, die in einem Akt der Selbstlosigkeit das Leben anderer über ihre eigene Zukunft stellte, die aus reiner Empathie und Nächstenliebe handelte, diese bewundernswerte Frau wird festgenommen und behandelt wie eine Kriminelle. Deshalb habe ich diese Petition gestartet, Menschen wie Carola Rackete sollten wie Held*innen gefeiert werden. Unterstütze deshalb diese Petition, um für mehr Menschlichkeit einzustehen und die Freilassung von Carola Rackete zu fordern.<< Franziska Schmid via change.org

http://chng.it/tRWBR8mpZ6