Freimut und Zuversicht vor Gott | 1. Joh.3,19-24; 5,13-17 (Teil 8)

Jens Stangenberg • 28 Mai 2018

Anhören:

https://zellgemeinde-bremen.de/podcast/predigten/2018/05/27/freimut-und-zuversicht-vor-gott-1-johannesbrief_08/

 

Bibeltext:

1.Joh.3,19 Daran erkennen wir, dass wir aus der Wahrheit sind, und können vor ihm unser Herz überzeugen, 20 dass, wenn uns unser Herz verdammt, Gott größer ist als unser Herz und erkennt alle Dinge. 21 Ihr Lieben, wenn uns unser Herz nicht verdammt, so reden wir freimütig zu Gott, 22 und was wir bitten, empfangen wir von ihm; denn wir halten seine Gebote und tun, was vor ihm wohlgefällig ist. 23 Und das ist sein Gebot, dass wir glauben an den Namen seines Sohnes Jesus Christus und lieben uns untereinander, wie er uns das Gebot gegeben hat. 24 Und wer seine Gebote hält, der bleibt in Gott und Gott in ihm. Und daran erkennen wir, dass er in uns bleibt: an dem Geist, den er uns gegeben hat.

1.Joh.5,13 Das habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr das ewige Leben habt, euch, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes. 14 Und das ist die Zuversicht, mit der wir vor ihm reden: Wenn wir um etwas bitten nach seinem Willen, so hört er uns. 15 Und wenn wir wissen, dass er uns hört, worum wir auch bitten, so wissen wir, dass wir erhalten, was wir von ihm erbeten haben. 16 Wenn jemand seinen Bruder sündigen sieht, eine Sünde nicht zum Tode, so mag er bitten, und Gott wird ihm das Leben geben – denen, die nicht sündigen zum Tode. Es gibt aber eine Sünde zum Tode; bei der sage ich nicht, dass jemand bitten soll. 17 Jede Ungerechtigkeit ist Sünde; aber es gibt Sünde nicht zum Tode.

Typen von Gebeten:

  • Anbetung: Gott ehren für das, was und wie er ist.
  • Bekenntnis und Hingabe: Fehlverhalten benennen und das Leben neu ausrichten
  • Dank: Bezogen auf Dinge oder Ereignisse, durch die wir beschenkt wurden.
  • Fürbitte: Darum geht es in diesem Text...

Die Fragestellung:

  • Welche Arten von Bitten haben die Chance auf Erhörung?
  • Warum Fürbitte, wenn Gott doch schon alles weiß und sowieso nur tut, was er will?

Behauptung: Gebet ist ein göttliches Werkzeug, um etwas in dieser Welt zu verändern.

Als Erstes: Es geht um die Beziehung zu Gott und unsere innere Haltung

Das Ziel: Freimut und Zuversicht im Gebet

Hebr.4,15 Denn wir haben nicht einen Hohenpriester, der nicht könnte mit leiden mit unserer Schwachheit, sondern der versucht worden ist in allem wie wir, doch ohne Sünde. 16 Darum lasst uns freimütig hinzutreten zu dem Thron der Gnade, auf dass wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden und so Hilfe erfahren zur rechten Zeit.

a) Freimut dadurch, dass wir wissen, dass wir seine Gebote halten. Seine Gebote sind: (1) Ganz Jesus vertrauen/ an ihn glauben, (2) Einander lieben. (1.Joh.3,22)

b) Freimut auch dann, wenn uns unser Herz (= Gewissen) anklagt. In dieser Situation können wir uns auf das Werk Christi am Kreuz berufen. In ihm ist Vergebung und Barmherzigkeit. (1.Joh.3,20)

Als Zweites: Inhalte / Was ist "bitten nach seinem Willen"?

Gefahr: Verkürzte Bibelverse

Ps 37,4 Habe deine Lust am HERRN; der wird dir geben, was dein Herz wünscht.
Mt 6,33 Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.
Röm 8,28 Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.

Gefahr: Falsches Verständnis von Gottes Souveränität

Jes.55,6 Suchet den HERRN, solange er zu finden ist; ruft ihn an, solange er nahe ist. 7 Der Gottlose lasse von seinem Wege und der Übeltäter von seinen Gedanken und bekehre sich zum HERRN, so wird er sich seiner erbarmen, und zu unserm Gott, denn bei ihm ist viel Vergebung. 8 Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR, 9 sondern so viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken. 

Gottes Unergründlichkeit bezieht sich auf seine übermäßige Gnade. Er übertrifft in seiner Güte alle unseren Erwartungen. Das bedeutet nicht: Er ist "willkürlich" oder "völlig unkalkulierbar". Im Gegenteil: Durch seine Verheißungen hat er sich in seiner Souveränität festgelegt. Sein Wort ist die Grundlage für "bitten nach seinem Willen".

Beispiele für Verheißungen

Es ist wichtig, danach zu suchen, nach Gottes Willen zu bitten. (1.Joh.5,14)

1) Bitte um den Heiligen Geist

Lk.11,9 Und ich sage euch auch: Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. 10 Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan.

2) Bitte für andere um Erkenntnis der Wahrheit

1.Tim.2,1 So ermahne ich nun, dass man vor allen Dingen tue Bitte, Gebet, Fürbitte und Danksagung für alle Menschen, 2 für die Könige und für alle Obrigkeit, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Frömmigkeit und Ehrbarkeit. 3 Dies ist gut und wohlgefällig vor Gott, unserm Heiland, 4 welcher will, dass alle Menschen gerettet werden und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.

3) Bitte um Bewahrung "der Brüder"

1.Joh.5, 16 Wenn jemand seinen Bruder sündigen sieht, eine Sünde nicht zum Tode, so mag er bitten, und Gott wird ihm das Leben geben.

1.Petr.5,7 Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch. 8 Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge.

Exkurs: Todsünde

Dieser Begriff wird häufig mit der "Sünde wider den Heiligen Geist" in Verbindung gebracht. Vermutlich ist darunter zu verstehen: Wer Jesus und seine Wirken aus dem Heiligen Geist willentlich und wiederholt als dämonisch verflucht, verliert dadurch die Hoffnung auf Erlösung. 

Die Daumenregel lautet: Wer Sorge hat, eine unvergebbare Todsünde begangen zu haben, hat sie mit Sicherheit nicht begangen. Denn ein sensibles Gewissen kann immer noch umkehren.

Ein Bild für Fürbitte

Mit Hilfe einer vollen Plastik-Wasserflasche ein Feuer anzünden.

  • Gottes Liebe scheint allgemein wie die Sonne.
  • Fürbitte ist so etwas wie ein Brennglas-Effekt.
  • Wir Menschen sind wie die Plastikflasche, die Gottes Liebe fokussieren.
  • Gefüllt mit Wasser (= erfüllt mit dem Heiligen Geist)
  • In der richtigen Haltung (= positioniert durch Jesu Gebote und Gottes Hände)
  • Mit Ausdauer lässt sich Feuer entfachen (= Situationen verändern, Begeisterung verbreiten)

Link zum YouTube-Film: https://youtu.be/Av9baSk3q38

 

Fragen für Zellgruppen:

  • Was fällt dir am Leichtesten: Anbetung, Bekenntnis, Hingabegebet, Danke oder Fürbitte?
  • Nenne Bitten, die im Willen Gottes sind? Welche Verheißungen aus der Bibel fallen dir als Grundlage für Bitten ein?
  • Kannst du den Vergleich nachvollziehen, dass unsere Fürbitten wie ein Brennglas für das Licht von Gottes Liebe sind? Fallen dir andere Vergleiche ein, wie sich die Funktion von Fürbitte beschreiben lässt?
  • Betet zusammen.
Dateien