Fluide Kirche | oder: Welchen Herausforderungen wir uns als Gemeinschaft stellen müssen

Jens Stangenberg • 1 Oktober 2018

Anhören:

https://zellgemeinde-bremen.de/podcast/predigten/2018/09/30/fluide-kirche/

Inhalt:

"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.“ (Alexander Freiherr von Humboldt)

I. Der Realität ins Auge sehen

  1. Der Einfluss des Christentums nimmt ab
  2. Die Gestalt von Kirche wandelt sich
  3. Beständig an der Grenze zur Überforderung
  4. Die Angst, sich falsch zu entscheiden

II. Das Doppelgesicht der Freiheit

  1. Konsum: Die Qual der Wahl
  2. Glaube: Religionsfreiheit
  3. Bereiche der Freiheit
  4. Heute: Von den Möglichkeiten überfordert
  5. Immer neue Such- und Entscheidungshilfen

Eph.4,13: "... dass wir zu mündigen Christen heranreifen und in die ganze Fülle hineinwachsen, die Christus in sich trägt. 14 Dann sind wir keine unmündigen Kinder mehr, die sich vom Wind aller möglichen Lehren umtreiben lassen und wie Wellen hin- und hergeworfen werden. Dann fallen wir nicht mehr auf das falsche Spiel von Menschen herein, die andere hinterlistig in die Irre führen."

III. Folgerungen für das Gemeindeverständnis

  • Kirche wird flüssiger - lasst uns was draus machen.
  • Einsicht 1: Das geistliche Leben ist ein Weg.
  • Einsicht 2: Ohne Entscheidung läuft nix.
  • Einsicht 3: Gemeinschaft braucht Bündnis.

Fragen für Zellgruppen

  1. Wie erlebst du die Verflüssigung von Kirche? Was gefällt dir daran? Was strengt dich an?
  2. Welche Werte sind aus deiner Sicht wichtig, um in einer "Verflüssigung von Kirche" sinnvoll miteinander Gemeinde gestalten zu können?

Literaturhinweise

  • Zygmunt Baumann, Flüchtige Moderne.
  • Peter Gross, Die Multioptionsgesellschaft.
  • Peter L. Berger, Der Zwang zur Häresie.
Dateien