Die 10 Gebote als innerer Weg Teil 1 | Von der äußeren Zwangsstruktur zum inneren Organisationsprinzip

Tobias Ennulat • 18 September 2018
0 Kommentare
0 likes
15 views

Anhören

https://zellgemeinde-bremen.de/podcast/predigten/2018/09/18/die-10-gebo…

Bibellese:

Exodus / 2.Mose 19

1 Im dritten Monat nach dem Auszug der Israeliten aus Ägypten, an diesem Tag, kamen sie in der Wüste Sinai an. 

2 Sie waren von Refidim aufgebrochen und kamen in die Wüste Sinai. Sie schlugen in der Wüste das Lager auf. Dort lagerte Israel gegenüber dem Berg. 

4 Ihr habt gesehen, was ich an den Ägyptern getan habe und wie ich euch getragen habe auf Adlerflügeln und euch zu mir gebracht. 

9 Der Herr sprach zu Mose: Ich werde zu dir in einer dichten Wolke kommen; das Volk soll es hören, wenn ich mit dir rede, damit sie auch dir für immer vertrauen. Da berichtete Mose dem Herrn, was das Volk gesagt hatte.

10 Da sprach der Herr zu Mose: Gehe hin zum Volk und ordne an, dass sie sich heute und morgen rein halten und ihre Kleider waschen

11 und sich für den dritten Tag bereithalten. Am dritten Tag nämlich wird der Herr vor den Augen des ganzen Volkes auf den Berg Sinai herabsteigen.

12 Und ziehe eine Grenze rings um den Berg und sprich zu ihnen: Hütet euch, auf den Berg zu steigen oder auch nur seinen Saum zu berühren; denn wer den Berg berührt, der ist des Todes.

Zum Inhalt:

Wenn die biblische Übelieferung in einem rein äußeren Verständnis gelesen wird, dann eignen sich Gesetzestexte wie die 10 Gebote sehr gut dazu Menschen unter Kontrolle und klein zu halten. Und so wurden diese Aussagen auch oft verwendet. Statt als einer äußeren Zwangsstruktur nähern wir uns diesem jüdischen und christlichen Grundlagentext jedoch im Verständnis eines inneren Weges, den Menschen gehen. Die Vorgeschichte interessiert hier im ersten Teil dieser Reihe über die 10 Gebote.  

Die Israeliten hatten ihren großen Befreiungsweg aus der Fremdbestimmung begonnen. Etwa 2 Monate später fanden sie sich jedoch an einem kargen, menschenunfreundlichen und von der Verheißung weit entfernten Ort wieder: In der Wüste Sinai. Sie befanden sich als ganze Gesellschaft in einem massiven Umbruch. Hier sollten sie nun am Berg die Weisungen Gottes empfangen, mit denen die Bündnisbeziehung besiegelt wird. Hier sollten sie sich darauf vorbereiten. Da liegt es nahe, nach einer starken Führung und nach einer äußeren Struktur zu verlangen - ähnlich wie die in Ägypten, aus der sie gerade ausgebrochen waren. 

Drei Elemente werden uns in der Vorbereitung auf die 10 Gebote nahegebracht:

  • Die Energie der Gnade in sich aufnehmen (wie auf Adlerflügeln gehalten / getragen / aufgefangen sein)
  • Die Kleidung waschen und aufrecht stehen (bereit sein für das, was kommt)
  • Den inneren Heiligtumsort finden (und einen Schutzring drum herum ziehen)

Praktische Anwendung:

  1. Welche Empfindungen und Erfahrungen verbindest du mit den 10 Geboten? Wann hast du dich zuletzt in einer Umbruchssituation befunden? Was hat dir darin gut getan? Was hat dir geholfen dich neu auszurichten und innerlich stabil zu sein?
  2. Gott trägt dich, fängt dich auf wie ein Adler, besonders wenn du selbst nicht mehr sicher bist. Vielleicht kannst du das durch eine persönliche Erfahrung bestätigen und den anderen mitteilen. Oder ihr sprecht es euch gegenseitig als Segen zu.

 

Files